Mehr Menschen mit geistig-seelischer Behinderung in NRW

Die Zahl der Menschen in Nordrhein-Westfalen mit einer geistig-seelischen Behinderung ist in den vergangenen zehn Jahren stark gestiegen. Mehr als 208.000 Betroffene lebten Ende 2019 im Bundesland, 54 Prozent mehr als noch 2009, wie das Statistische Landesamt IT.NRW am Mittwoch mitteilte.

Insgesamt hatten im vergangenen Jahr rund 1,91 Millionen Menschen und damit etwa jeder neunte in Nordrhein-Westfalen einen Schwerbehindertenausweis. Etwas mehr als die Hälfte der betroffenen Menschen hatte eine körperliche Behinderung, rund elf Prozent eine geistig-seelische Behinderung und rund acht Prozent zerebrale Störungen. Rund 820.000 Menschen mit Schwerbehinderung waren jünger als 65 Jahre.

Beitrag erstellt 78

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben