Behinderte müssen bald weniger Steuern zahlen

Erste Entlastung nach 40 Jahren

Für Menschen mit Behinderung ist eine milliardenschwere Steuererleichterung geplant. „Die Bundesregierung wird den steuerlichen Pauschbetrag für Behinderte verdoppeln“, sagte Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) der „Bild am Sonntag“. Der Betrag, der jährlich ohne Einzelnachweise bei der Steuer angerechnet wird, steigt nach Angaben der Zeitung von 3700 auf 7400 Euro. Kosten: knapp eine Milliarde Euro pro Jahr.

Das Kabinett soll das noch im Sommer beschließen, der Bundestag dann noch in diesem Jahr. Der Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Jürgen Dusel, sagte der Zeitung, dass der Pauschbetrag „seit über 40 Jahren nicht mehr erhöht worden“ sei.

Beitrag erstellt 41

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben